HomeKontaktImpressum



Notice: Undefined index: HTTP_COOKIE in /var/www/www.verlagbt.de/htdocs/verlag/wLayout/structure/functions.php on line 27

Verlagsservice

Agenturservice

Beton

Cement International

Bookshop

Fachwissen Bau


Neuer Baukultur-Titel erschienen:
Bauen in Stein
Der Historie der mineralischen Baustoffe
Neuerscheinung:
Gestaltete Zementestriche
Gleich im bookshop informieren!
Neuer Baukultur-Titel erschienen:

Fünf Jahrzehnte Erfahrung

This page in English

Modell für die Gutbettzerkleinerung
auf Basis einer Populationsbilanz

G. Kache, M. Wilczek, J. Strotmann, thyssenkrupp
Industrial Solutions AG, Beckum, Germany

 

Die Hochdruckzerkleinerung im Gutbett mit ihrem niedrigen Energieaufwand ist ein wesentlicher Grund dafür, dass sich in der Zementindustrie Mahlsysteme wie die Vertikal-Rollenmühle (VRM) und die Gutbettwalzenmühle (HPGR) sehr erfolgreich eingeführt haben. Für den Einsatz dieser Mühlen im Zementwerk ist jedoch eine möglichst genaue und zugleich wirtschaftliche Auslegung der Mahl- und Klassierkreisläufe erforderlich, um in Übereinstimmung mit den Marktanforderungen dem Zementhersteller effiziente Anlagen anbieten zu können. Die bestmögliche Option bei der Auslegung eines Zerkleinerungsprozesses wird in der Durchführung eines Mahlbarkeittests in Kombination mit geeigneten Simulationen gesehen. Umfangreiche Tests wurden zu diesem Zweck bereits durchgeführt, um Einblicke in das Bruchverhalten von Zementmaterialien zu erhalten. Basierend auf den dabei erzielten Ergebnissen, konnten neue funktionale Zusammenhänge für die Materialsichtung und das Zerkleinerungsverhalten abgeleitet werden. Diese Herangehensweise ermöglicht es, die Korngrößenverteilung eines gemahlenen Produkts in Abhängigkeit von seiner Ausgangskörnung und der aufgewandten Zerkleinerungskraft vorauszusagen. Das Zerkleinerungsmodell soll kombiniert werden mit Modellen für eine statische und dynamische Materialsichtung, um einen kompletten Zerkleinerungskreislauf simulieren zu können. Die Validierung der Simulationen soll dann durch Versuchsmahlungen an den im Forschungszentrum der thyssenkrupp Industrial Solutions AG in Ennigerloh vorhandenen Pilotanlagen für die Vertikal-Rollenmühle und die Gutbettwalzenmühle erfolgen.

 

Summary CEMENT INTERNATIONAL 05/2016 S. 28-33

Heft bestellen



05/2016 Themen:


Modell für die Gutbettzerkleinerung
auf Basis einer Populationsbilanz


Berücksichtigung von weiteren Einflussgrößen
bei der Prallzerkleinerung


Optimierung einer bestehenden Aufbereitungsanlage
für Dolomit


Einfluss von Zement-Bypass-Staub auf die Eigenschaften von Cast Earth


Einfluss von Tonmineralien auf die Wirkung von PCE-Fließmitteln