HomeKontaktImpressum



Notice: Undefined index: HTTP_COOKIE in /var/www/www.verlagbt.de/htdocs/verlag/wLayout/structure/functions.php on line 27

Verlagsservice

Agenturservice

Beton
 
 
 
 
 
 
 
 

Cement International

Bookshop

Fachwissen Bau


Neuer Baukultur-Titel erschienen:
Bauen in Stein
Der Historie der mineralischen Baustoffe
Neuerscheinung:
Gestaltete Zementestriche
Gleich im bookshop informieren!
Neuer Baukultur-Titel erschienen:

Fünf Jahrzehnte Erfahrung


Instandhaltung

Untersuchungen zum Einfluss einer anodischen
Polarisation auf das Depassivierungsverhalten
von Bewehrungsstahl in Beton

Marc Kosalla und Michael Raupach, Aachen

 

Am Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University (ibac) wurden im Rahmen eines DFG-Forschungsvorhabens zum kritischen, korrosionsauslösenden Chloridgehalt für Stahl in Beton Untersuchungen zum Effekt einer externen, anodischen Polarisation des Bewehrungsstahls auf das Depassivierungsverhalten durchgeführt. Dabei wurde die Polarisationshöhe variiert und dessen Einfluss auf die Zeit bis zur Depassivierung sowie auf den korrosionsauslösenden Chloridgehalt festgehalten. Es wurden kritische Chloridgehalte im Bereich zwischen 0,8 M.-% und 1,8 M.-%, bezogen auf den Zementgehalt, festgestellt. Entgegen einiger früherer Ergebnisse wurde hierbei für Polarisationen zwischen 0 und +550 mV im Vergleich zum vorher bestimmten Ruhepotenzial kein signifikanter, systematischer Zusammenhang zwischen dem Polarisationslevel und dem Depassivierungsverhalten festgestellt.

 

Summary beton 12/2018 S. 464-467

Heft bestellen



12/2018 Themen


Untersuchungen zum
Einfluss einer anodischen
Polarisation auf das
Depassivierungsverhalten
von Bewehrungsstahl
in Beton


Last- und zeitabhängige Verformungen von AKR-geschädigten Betonen aus langsam reagierenden Gesteinskörnungen


UHPC-Beton im Maschinenbau